topht1

Docneumann Rhetorik

Training und Coaching

Sprechbildung

sprech

Atem und Stimme

Sprechbildung ist notwendig, um seinen sprecherischen und stimmlichen Ausdruck zu verbessern. Nicht nur Menschen, die in Sprechberufen arbeiten (u.a. Lehrer, Juristen), sondern auch Menschen, die gerne Reden oder Vorträge halten, sollten ihre Stimme schulen.

Bestandteil einer derartigen Schulung ist das Erlernen einer zielführenden Atemtechnik. Dieses wird ergänzt durch die Erweiterung der sprecherischen Ausdrucksmittel, wie z.B. Betonung und Melodieführung.

Ziel ist es, der Stimme Volumen zu verleihen und im sprecherischen Ausdruck variabel zu werden.

Leselehre

Die Arbeit an Atem und Stimme erfolgt oft, um Vorträge, Reden oder Texte besser sprechen zu können. Ergänzend dazu sollte man sich mit der Sinnbetonung beschäftigen, die einem Text erst die Bedeutung gibt. Diese Betonung kann mit Hilfe von Notationsverfahren in den Text gezeichnet werden, so dass sie auch vor Publikum und bei Lampenfieber abrufbar ist.